Überzeugen Sie sich von unserer verlässlichen Erlau-Qualität und nutzen Sie unsere Sanitärausstattung für Ihr barrierefreies Badezimmer. Wir sind seit 25 Jahren Partner der Sanitärbranche.

Unsere Produkte für barrierefreie Badezimmer sind schön, filigran und geradlinig.

Wir verarbeiten ausschließlich hochwertige Materialien. Dadurch halten unsere Produkte extremsten Beanspruchungen stand und bieten mehr Sicherheit im barrierefreien Badezimmer.

Ihre Individualität zu erhalten ist unsere Motivation. Unser Anspruch ist es, Ihnen hochwertige Produkte für Ihre Sicherheit und höchsten Komfort für Ihr persönliches Wohlfühlbad zu liefern. Das ist die Philosophie von Erlau.

Praktische Details - integriert in alle Haltestangensysteme - gestalten das barrierefreie Badezimmer sicher und flexibel.

Sinnvolle Helfer bleiben diskret im Hintergrund und sind da, wenn und wo Sie sie brauchen.

Produkte

Produkte

Unsere Produktübersicht für Ihr barrierefreies Badezimmer

Shop

Shop

In unserem Onlineshop können Sie Ausstattung für Ihr barrierefreies Badezimmer direkt bestellen.

Neuheiten

Neuheiten

Hier finden Sie alle neuen Sanitärausstattungen der Marke Erlau.

News & Termine

News & Termine

Wir informieren Sie über aktuelle Themen, Messertermine und Veranstaltungen

Downloads

Downloads

Hier finden Sie alle Kataloge & Broschüren

Referenzen

Referenzen

Unsere Referenzen im Bereich Privatbad

Kontakt

Kontakt

Sie interessieren sich für barrierefreie Badezimmer? Wir beraten Sie gern.

Die Erlau-Beschichtung reduziert Bakterienbildung gegenüber Edelstahl um mindestens 60%

Vorteile der Erlau-Beschichtung:

  • Schmutz- und bakterienreduzierend
  • Handwarme Oberfläche - dadurch angenehmes Greifempfinden
  • Außerordentliche Beständigkeit gegenüber Reinigungs- und Desinfektionsmitteln
  • Kein Rosten
  • Sicherer Halt mit nassen und geschwächten Händen
Reduzierte Bakterienbildung mit der Erlau-Beschichtung in barrierefreien Sanitärräumen

KfW Förderprogramm für barrierefreie Badezimmer aufgefrischt

Das KfW Förderprogramm 455 wurde mit 75 Mio € aufgefrischt. Lange war ungewiss, wie es mit der Förderung für barrierefreie Badumbauten weitergeht. Seit kurzem ist dieses Programm wieder aufgelegt und der Run ist in vollem Gang. Das Antragsverfahren kann bequem online erledigt werden und die Bearbeitungszeiten halten sich in Grenzen. Wie bei den meisten Förderprogrammen gilt auch hier. Antragstellung und Bewilligung vor Baubeginn.

Ist dieses Förderprogramm für barrierefreie Badezimmer für jeden geeignet?

An das Förderprogramm sind bestimmte Bedingungen geknüpft. Zum Beispiel

  • ist man verpflichtet nach DIN 18040 (barrierefreies Bauen) das barrierefreie Badezimmer zu gestalten.
  • ist mit der Bauausführung eine Fachfirma zu beauftragen, die dafür auch die Rechnung stellt.

Laut einer Forsa Studie müssen ca. 36 Mio Bäder altersgerecht saniert werden. Lediglich 6 Mio barrierefreie Badezimmer können die Erfordernisse dieses Förderprogramms erfüllen.

Barrierefreiheit relevanter denn je - Das Handwerk reagiert

Mittlerweise haben viele Firmen aus dem Sanitärhandwerk erkannt, dass ein großes Bedürfnis nach schönen, altersgerechten Bädern besteht. Das intensive Seminar unserer 2016 gegründeten Erlau Academy leistet einen großen Beitrag zur Erweiterung der Beratungskompetenz im Sanitärhandwerk.

Wie findet man geeignete Fachhandwerker für das eigene barrierefreie Badezimmer?

Erkundigen Sie sich bei dem Handwerker, den Sie beauftragen wollen, nach Referenzkunden und nehmen mit diesen Kontakt auf. Klären Sie auch, wer für die Koordinierung der einzelnen Gewerke im Bad zuständig ist. Mittlerweise übernehmen das gut strukturierte Sanitärinstallateure. Sie können sich auch bei uns erkundigen. Senden Sie uns bitte eine E-Mail an .

Bleiben Sie gesund!

Ihr Mr. Barrierefrei

Podcast: Haltegriffe

"Warum Sie in Ihrem Bad einen Haltegriff benötigen" Von Lars Köhler

www.badezimmer-podcast.de

Podcast: Duschstange

"Duschstangen" Von Andreas Korhummel

www.badezimmer-podcast.de

Podcast: Sitzgelegenheiten im Badezimmer

"Sitzgelegenheiten im Badezimmer" Von Thorsten Rätzke

Sitzen im neuen Badezimmer. Was ist für Sie wichtig?

www.badezimmer-podcast.de

Podcast: Barrierefreie Bäder - Gut zu wissen

"Barrierefreie Bäder - Gut zu wissen" Von Andreas Korhummel

Worauf ist bei der Einrichtung von barrierefreien Badezimmern zu achten?

www.badezimmer-podcast.de

Podcast: Haltegriff im Badezimmer

"Haltegriff im Badezimmer" Von Lars Köhler

Worauf ist bei der Einrichtung von barrierefreien Badezimmern zu achten?

www.badezimmer-podcast.de

Podcast: Haltegriffe im Badezimmer

"Haltegriffe im Badezimmer" Von Andreas Korhummel

Warum sollten Sie in Ihrem Bad ein Haltegriff oder eine Reeling bekommen.

www.badezimmer-podcast.de

Podcast: Duschklappsitze

"Warum gehört in jede Dusche ein Duschklappsitz?" Von Thorsten Raetzke

www.badezimmer-podcast.de

Podcast: Wackelige und lose Duschstangen

"Warum sind 90% aller Duschstangen lose?"
Wackelige und lose Duschstangen - Andreas Korhummel

www.badezimmer-podcast.de

Podcast: Die Toilettenbürste

"Dir Toilettenbürste" Von Thorsten Rätzke

Wie Sie endlich Abstand zum Toilettenrand bekommen

www.badezimmer-podcast.de

Podcast: Duschklappsitz, ein Muss in jeder Dusche

"Duschklappsitz, ein Muss in jeder Dusche" Von Thorsten Rätzke

Eine Dusche ohne Sitzgelegenheit zum Klappen ist unvollständig.

www.badezimmer-podcast.de

Podcast: Wannengriff, die richtige Position ist wichtig

"Wannengriff, die richtige Position ist wichtig" Von Andreas Korhummel

Viele haben einen Wannengriff, jedoch oftmals völlig unsinnig montiert.

www.badezimmer-podcast.de

Podcast: Die Brausestange

"Die Brausestange" Von Thorsten Rätzke

Viele haben einen Wannengriff, jedoch oftmals völlig unsinnig montiert.

www.badezimmer-podcast.de

Folge 1 - Mr. Barrierefrei Podcast

Folge 3 - Interview mit Jan Brachwitz

Folge 5 - Interview mit Zukunftsforscher Jens Drebenstedt

Folge 7 - Tipps für Hotels und Restaurants - Eingangsbereich und Foyer

Folge 2 - Die Duschzone

Folge 4 - Wie finde ich den richtigen Badverkäufer?

Folge 6 - Tipps für Hotels und Restaurants - Parkplatz und Wegeführung

Folge 8 - Tipps für Hotels und Restaurants - Leit- und Orientierungssysteme

Barrierefreie Badezimmer

Feuchte und glatte Oberflächen in Bad, Dusche oder WC sind eine Kombination, die häufig das Risiko von Unfällen oder Stürzen erhöht. Besonders gefährdet sind ältere Menschen, bei welchen die Reaktionsfähigkeit und die Sehstärke nachlassen. Aber auch Kinder stürzen durch eine kleine Unachtsamkeit schnell. Ein barrierefreies Badezimmer ist daher für alle Generationen sinnvoll.

Erlau Griffsysteme erleichtern den Alltag für Jung und Alt

Die Produkte der Marke Erlau verstehen sich dabei als kleine Helfer, welche das Risiko von Stürzen greifbar mindern. Vorbei sind die Zeiten, in denen Griffsysteme im Badezimmer die Anmutung eines sterilen, pragmatischen Krankenhausbads hatten: Erlau Produkte bleiben diskret im Hintergrund und helfen dann, wenn sie gebraucht werden.

Unauffällig und platzsparend

Mehrere Erlau-Produkte haben gleich zwei Funktionen: Der patentierte Konsolgriff über dem Waschtisch ist einerseits Ablage für Pflege- und Kosmetikutensilien, andererseits hilft er als Haltegriff beim Aufstehen. Die Stützklappgriffe und die geraden Haltegriffe fungieren auch als Handtuchhalter. Zudem sind die Produkte platzsparend: Die Stützgriffe am WC lassen sich nach oben hin wegklappen und haben dadurch eine geringe Ausladung.

Funktionalität, Hygiene und Design

Die Griffe werden ohne Rosette montiert. So kann sich kein Schmutz und keine Bakterien unter der Rosette festsetzen können. Weniger Bohrungen schonen zudem das Material. Mit ihrer hochglanzpolierten, eloxierten Oberfläche und ihrem puristischen zeitlosen Design fügen sich die Griffsysteme harmonisch ins Badezimmer ein.

Barrierefreies Duschen

Das barrierefreie Duschen wird immer mehr zum Thema, kaum ein Neubau wird noch mit Barrieren gebaut. Der stufenlose Übergang zwischen Duschbereich und Badezimmerboden ermöglicht Personen mit körperlichen und/oder geistigen Beeinträchtigungen den mühelosen Zugang in die barrierefreie Dusche. Anders als bei herkömmlichen Duschkabinen ragt hier kein Rand empor, der sich als Stolperfalle oder Hürde zeigt. Die Dusche steht für Intimität und persönliche Hygiene.

Duschbereich eines barrierefreien Badezimmers mit einer Duschstange der Marke Erlau

Planung einer barrierefreien Dusche

Menschen mit Mobilitätseinschränkung erhalten sich durch eine barrierefreie Dusche ein großes Stück Selbstbestimmtheit gewinnen oder dadurch zurückerhalten. Somit gilt einiges zu beachten was die Planung einer barrierefreien Dusche angeht.

Erlau – Ein Meilenstein für das barrierefreie Duschen

Die Marke Erlau bietet viele Hilfsmittel, die für eine barrierefrei Dusche von Vorteil oder gar ein Muss sind. Nützliche Hilfsmittel sind z. B unser Duschklappsitz DKX, dieser ermöglicht eine Sitzpause während des Duschens. Durch seine Feste Montage an der Wand, hält er Belastungen bis 150 kg Stand. Des Weiteren lässt er sich hoch und herunterklappen und ist daher sehr platzsparend. Beim Einhängesitz DEX ist es fast identisch, dieser wird jedoch in einen Duschhandlauf eingehängt, die Sitzfläche ist ebenso hochklappbar. Ein Duschhocker bietet dieselben Vorteile, doch statt an der Wand montiert oder eingehängt, kann dieser beliebig in und außerhalb der barrierefreien Dusche eingesetzt werden. In unserem Sortiment befinden sich verschiedene Stütz- sowie Haltegriffe, in unterschiedlichen Farbvariationen sowie, die griffige Oberfläche bietet den festen Halt, selbst unsere Duschhandläufe sind robust genug und halten Stand. Unser Sortiment enthält noch mehr solcher Must-Haves für eine moderne, barrierefreie Dusche.

Barrierefrei

Rollstuhlgerecht

Duschplatz120 x 120 cm, rutschhemmende Belag, muss mit einem Rollator nutzbar sein 150 x 150 cm, rutschhemmender Belag, muss mit einem Rollstuhl nutzbar sein
DuschzugangBodenbündig: Übergang maximal 2 cm groß, vorzugsweise geneigt.
Sitz- und HaltegriffeWandbeschaffenheit muss Nachrüstung ermöglichenNachrüstmöglichkeit für Duschklappsitz: 45 cm tief, Sitzhöhe: 46–48 cm Nachrüstmöglichkeit für beidseitige Stützklappgriffe: Länge: Sitztiefe plus 15 cm, Abstand: 65–70 cm, Höhe: 28 cm über Sitzfläche
Armatur der DuscheMöglichst Einhebelmischer oder berührungslose Armatur mit Temperaturbegrenzer; Hebel sollte nach unten weisenZusätzlich muss die Armatur aus sitzender Position in einer Höhe von 85 cm über dem Duschboden erreichbar sein

Barrierefreies WC

Barrierefreiheit ist heut zu Tage Gegenstand vieler Diskussionen da es sich bei solchen Maßnahmen nicht um isolierte Maßnahmen für behinderte Menschen handelt, sondern mehr Komfort für alle bedeutet. Darunter fällt auch der Zugang zum barrierefreien WC für alle Menschen mit Einschränkungen aufgrund von Krankheit, Unfall, Alter oder angeborener Behinderung. Einige Anforderungen gilt es deshalb bei der vorrauschauenden Planung des barrierefreien WCs zu beachten. Neben der in diesem Lebensbereich so wichtigen Privatsphäre muss das barrierefreie WC selbstständig und ohne fremde Hilfe nutzbar sein.

Anforderungen an das Barrierefreie WC

Grundsätzlich ist pro Sanitäranlage mindestens ein barrierefreies WC vorzusehen. Bei der Planung des barrierefreien WCs spielen die Normen DIN 18040-1 und DIN 18040-2 eine große Rolle. In der folgenden Tabelle die Unterschiede für das barrierefreie WC dargestellt und verdeutlicht.

WC-Bereich eines barrierefreien Badezimmers mit Stützklappgriffen der Marke Erlau

DIN 18040-1

DIN 18040-2

ÖffentlichWohnungen RollstuhlgerechtWohnungen Barrierefrei
Sitzhöhe46-48cm inkl. Sitz46-48cm inkl. Sitzindividuell
WC-TiefeAusladung mind. 70 cmAusladung mind. 70 cm
Rückenstütze55cm hinter Vorderkante WC55cm hinter Vorderkante WC
Stützklappgriffelinks und rechtslinks und rechts
hochklappbar mit wenig Kraftaufwand in selbstgewählten Etappenhochklappbar mit wenig Kraftaufwand in selbstgewählten Etappen
Oberkante 28cm über WC -SitzhöheOberkante 28cm über WC -Sitzhöhe
Mind. 15 cm über Vorderkante des WC Beckens hinausragendMind. 15 cm über Vorderkante des WC Beckens hinausragendIndividuell
Abstand zwischen den Griffen: 65-70 cmAbstand zwischen den Griffen: 65-70 cm
Belastbarkeit: Punktlast von 1kN am vorderen GriffendeBelastbarkeit: Punktlast von 1kN am vorderen Griffende
Papierabrollenhalter Erreichbar ohne Änderung der SitzpositionErreichbar ohne Änderung der Sitzpositionindividuell
SpülungIm Sitzen bedienbar ohne Änderung der SitzpositionIm Sitzen bedienbar ohne Änderung der Sitzpositionindividuell
NotrufanlageIn der Nähe des barrierefreien WCs; vom WC aus sitzend und auf dem Boden liegend erreichbarIn der Nähe des barrierefreien WCs; vom WC aus sitzend und auf dem Boden liegend erreichbar
Bewegungsfläche seitlich 90cm90cm